Amazon reagiert auf ARD-Dokumentation

Amazon Logistikzentrum

Amazon Logistikzentrum

Amazon nimmt die in der ARD-Dokumentation geannten Vorwürfe bezüglich der Situation im Logistikzentrum Seepark Ost ernst und zieht erste Konsequenzen. Dem umstrittenen Sicherheitsdienst „Hensen European Security Services“ („H.E.S.S.“) wurde nun gekündigt.

Die ARD-Reportage „Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“ hatte Mitarbeiter der Sicherheitsdienstleisters „H.E.S.S.“ gezeigt, die mit der unter Rechtsextremisten beliebten Modemarke „Thor Steinar“ Leiharbeiter von Amazon überwachen, und im Rahmen ihrer Tätigkeit sowohl die Mitarbeiter als auch das Kamerateam der ARD schikanierten.

Sicherheitsdienst von Aufgaben entbunden

Die Reportage deckte neben den Misständen vor Ort auch die Verbindung einzelner „H.E.S.S.“-Mitarbeiter in die rechtsextremistische Szene auf. Die Reportage hat weltweit für Aufsehen und Empörung gesorgt und einen Proteststurm ausgelöst, der sich auch auf der Facebook-Seite des Unternehmens sowie in diversen Online-Foren widerspiegelt.

„Amazon ist verantwortlich dafür, dass alle Beschäftigten unserer Logistikzentren jederzeit sicher sind und mit Respekt und Würde behandelt werden.“

— Amazon Pressemitteilung

Amazon hat den Sicherheitsdienst nun mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden, und verkündet eine Null-Toleranz-Grenze bezüglich Diskriminierung und Einschüchterung seiner 8.000 fest angestellten Logistikmitarbeiter. Auch Leiharbeiter aus Europa arbeiten und leben bei Amazon in Bad Hersfeld. Der Einsatz des kritisierten Sicherheitsdienstes wurde bereits zuvor beendet.

Bild: Amazon Turm Leipzig Logistikzentrum, © Amazon

Der Artikel Amazon reagiert auf ARD-Dokumentation wurde am 19. Februar 2013 von Daniel veröffentlicht und der Kategorie Wirtschaft zugeordnet. Stichwort(e): Amazon. Bewertung:

VN:F [1.9.22_1171]

6.0/10 bei 3 Bewertungen

PUMA Strategie 2013
PUMA im Umbruch, PPR mit Umsatzwachstum

Das PUMA-Mutterunternehmen PPR konnte 2012 trotz eingebrochener Gewinne bei der Sporttochter seine Erträge steigern. Der Pariser Konzern für Luxusgüter steigerte...

Schließen